Wir arbeiten zusammen mit der KIT (Universität Karlsruhe Institut für Technologie). Die KIT hat bereits Gutachten und Berechnungen zum Wirkungsgrad der Anlage erstellt und berechnet bereits die Simulation der Anlage. Ebenso wird die Pilotanlage auf dem Campus der KIT in Zusammenarbeit errichtet.